Woche 16 – Tapern

April 22nd, 2012 von Matze

Endlich ist es vollbracht: das Marathontraining ist vorbei! Und nun? Tapern!

Die ersten drei Tage der vergangenen Woche zog ich noch voll durch. Am Montag 14.3 km im 3:38er Schnitt, am Dienstag 10×1000 m. Irgendwie war am Dienstag nicht mein Tag, die Läufe lief ich alle im Schnitt bei 3:17 min. Eigentlich war geplant jeden Lauf in 3:10 min zu laufen. Aber nach der umfangreichen Schlussphase der Marathonvorbereitung war ich einfach platt. Viel ging nicht mehr.

Am Mittwoch folgte dann der abschliessende lange Lauf. Diesmal 36 km im 4:08er Schnitt. Der Lauf ging locker von der Bühne, aber danach folgte eine schlimme Feststellung: meine Achillessehne am linken Bein schmerzte! Das ist natürlich wieder mal typisch, die ganze Vorbereitung über keine Verletzung, aber dann in der allerletzten Einheit vor dem Tapern. Mist! Ich habe gleich alle Maßnahmen ergriffen, damit die Achillessehnenreizung schnell wieder abklingt. Die nächsten beiden Tage habe ich dann trainingsfrei gemacht. Für den Donnerstag stand sowieso kein Training auf dem Plan, aber für den Freitag. Obwohl ich am Freitag die Sehnen nicht spürte, habe ich vorsichtshalber die geplante Einheit auf den Samstag Vormittag geschoben. Da lief ich dann auch nicht den vollen geplanten Umfang von 18 km, sondern nur 11.4 km im 3:38er Schnitt. Eigentlich sollte die Einheit im Marathonrenntempo gelaufen werden, aber wie immer brauchte ich erst wieder ein paar Kilometer zum warmlaufen, besonders am frühen Morgen, bevor es dann richtig schnell wurde. So bin ich von den 11.4 km knapp 9 km etwas schneller als MRT gelaufen. Aber körperlich habe ich mich doch sehr angestrengt gefühlt und konnte mir während des Laufes nicht vorstellen, dieses Tempo über 42.2 km zu laufen. Die Zweifel sind da, nicht zuletzt weil meine Trainingsdaten immer öfter Zweifel zulassen. Und nun soll es auch noch wärmer werden in der nächsten Woche. :-(

Jedenfalls habe ich die Achillessehne nur leicht während des Trainings und kurz danach gespürt. Ich hoffe da ist wieder alles gut, dennoch habe ich die heutige Einheit lieber sausen lassen. Leider war das ne wichtige Tempoeinheit mit 5×2000 m.

Die nächste Woche wird weiter getapert. Viel machen kann ich an der Marathonform eh nicht mehr und das Wichtigste ist nun, dass die Sehne durchhält. Wenn also nun die eine oder andere Einheit noch ausfallen sollte, lohnt es nicht sich darüber zu grämen. Hautsache die eine wichtige Einheit am kommenden Sonntag kann ich schmerzfrei laufen! mfg Matze

Geschrieben in Allgemein | 11 Kommentare »

11 Responses to “Woche 16 – Tapern”

  1. 1
    www.bausch.com.tw Says:

    HDMI cable specification does not define a maximum cable length,
    but due to attenuation there is a limit as to how long a HDMI lead can successfully
    transmit the signal. This cable (http://www.bausch.com.tw) broadband provides
    bi-directional data communication through radio frequency channels like a cable TV infrastructure.

    Patch Cables are used exclusively in the computer world,
    and this name refers to optical cables as well as electrical cables.

  2. 2
    Eartha Says:

    Three-way layer woven polyethylene that is rip-stop difficult.

    Research in in Australia tested the things of fish smear with oil nuclear energy advantages and
    disadvantages, Eartha, implementation on body fat
    arrangement. Observe the design and the architectural style of your home.

  3. 3
    get online seo tools Says:

    Εveryone loves іt ԝhen individuals gеt together
    ɑnd share thoughts. Ꮐreat website, continue
    tһᥱ ցood work!

  4. 4
    ควย Says:

    It’s difficult to find experienced people on this subject, but you sound like you
    know what you’re talking about! Thanks

  5. 5
    ala.capwiz.com Says:

    Charging a 200+ mile range electric car
    will be tedious, because the car must have at least 60 kilo – Watt-hours of energy assistance milwaukee (ala.capwiz.com) storage.
    After expressing it all, burn or tear up the paper and say goodbye.
    Soon after, I noticed the signs posted all
    over Camden Town to beware of the pickpockets.

  6. 6
    seo useful tools Says:

    Hola! I’vе bren following
    yⲟur web site fοr a ⅼong time noԝ and finally
    ǥot tһᥱ courage to goo ahead and give
    you a shout oout from Ⲛew
    Caney Texas! Јust աanted to ѕay κeep upp tɦе excellent job!

  7. 7
    quần áo trẻ em Says:

    You can find some 4 year old children prancing on the stage filled with energy and
    dressed with the latest kid fashion clothing items, looking
    as good as Heidi Klum and Naomi Campbell. Expensive junior
    dresses are designed very elegantly with quality materials such as silk,
    crepe etc. White reflects the sun’s rays and keeps the
    people of this harsh-climed land cool.

  8. 8
    changes in the dating world Says:

    Pretty! This has been an incredibly wonderful article.
    Many thanks for providing these details.

  9. 9
    Online Reputation Company Says:

    Usually I do not learn post on blogs, but I wish to say that this write-up
    very pressured me to check out and do it! Your writing taste has been amazed me.

    Thanks, very nice article.

  10. 10
    5Tofit Discount Says:

    The Kettlebell Evolution program is developed by Chris Lopez, who is admittedly nice instructor of this russian Girja or higher recognized in English as a Kettlebell, simply because it is

  11. 11
    nicoledaugherty.webnode.com Says:

    Yes, we agree, also "enjoyable" might have been a strong word for My thoughts while replying were around your statement that >the majority of primary texts simply aren’t worth it for the majority of readers *That* is what I completely disagree Secondary texts are absolutely valid and sometimes almost necessary as introductions or invitations to a primary text but they should never take its place unless the primary text isn’t an feasible option, as with me and Hegel, who I still sometimes try to grapple with to no Also, if I seem an advanced reader, It is because I went through the exact process detailed in my first response hence the use of first-person

Leave a Reply